Was macht einen guten Schulranzen aus?

Der Schulranzen ist der wichtigste Transportutensil für die Kinder, während der Schulzeit. Kein Wunder, das an diesem Gegenstand des täglichen Gebrauchs, hohe Maßstäbe seitens Eltern und Kinder gelegt wird.

Im Folgenden soll deshalb ein kleiner Überblick über wichtige Punkte beim Schulranzenkauf verschafft werden.

Merkmale eines guten Schulranzen

Damit die Chance auf einen Fehlkauf verringert wird, werden im Folgenden die Merkmale eines guten Schulranzen aufgeführt.

Tragekomfort

Natürlich kommt es zuallererst beim Schulranzen auf den Tragekomfort an. Wenn dieser nicht passt, helfen die ganzen anderen Features nichts und der Schulranzen ist untauglich.

Der Ranzen sollte je nach individueller Körperform entweder die Form eines Tornisters oder eines Rucksacks haben. Dabei ist mittlerweile zu sagen, dass die meisten modernen Schulranzen ohnehin eine Mischform aus beidem sind.

Ein besonderes Augenmerk sollte man außerdem darauf haben, dass die Träger verstellbar sind. Diese sollten am Schulrucksack schnell und einfach verstellt werden können. Nur so ist eine gute Passform und damit rückenschonendes Tragen gewährleistet.

Im Bereich der Träger und des Rückens sollte auf eine ausreichende Polsterung geachtet werden. Sowie darauf, dass der Tornister auf die ergonomischen Bedürfnisse von Kindern ausreichend angepasst ist.

Gewicht

Ein weiteres Kriterium für die Auswahl des richtigen Schulrucksacks oder Schulranzens sollte die optimale Verteilung des Gewichts sein.

Schon Erstklässler müssen täglich eine nicht unerhebliche Menge an Büchern und Material transportieren. Deswegen ist es besonders wichtig auf ein niedriges Leergewicht zu achten. Besonders leichte Modelle werden im Hause McNeill, Scout und Ergobag hergestellt, hier wiegt das leichteste Modell unter 1,5kg. Nicht umsonst gelten diese Hersteller gemeinhin als Klassiker.

Manche Modelle haben auch eine eingebaute Waage mit der das Gewicht überprüft werden kann.

Stauraum

Auch nicht vernachlässigbar ist das maximale Volumen des Schulranzen, denn dieses legt fest, ob genügend Stauraum für alle Utensilien verfügbar sind.

Es sollte ein mindestens eine Unterteilung der Innenfächer vorhanden sein, damit schwere Bücher und leichtere Hefte getrennt werden können und so das Gewicht der Bücher nah am Rücken getragen werden können.

Sicherheit

Die Sicherheit des Schulranzen ist natürlich ebenso ein entscheidender Faktor für einen Schulranzen. Qualitätssiegel sind dabei eine interessante Entscheidungshilfe, die allerdings jeder Schulranzen der guten Hersteller besitzen sollte.

Die geläufigsten Zeichen sind dabei DIN-Norm 58-124, TÜV- und GS-Siegel (geprüfte Sicherheit). Umso mehr Prüfsiegel ein Ranzen hat, umso besser ist er sicherlich. Die DIN-Norm 58-124 beinhaltet Vorgaben an Ausstattungs- und Sicherheitsmerkmale, die jeder Ranzen erfüllen sollte (z.B. wasserdicht, ausreichend breite Tragegurte, sicher). Mit dem Siegel für geprüfte Sicherheit GS vom TÜV Rheinland werden unter anderem die Materialien auf Schadstoffe untersucht. Gerade bei Kindern sollte bei Schadstoffen kein Kompromiss gemacht werden.

Qualität

Auch die Qualität der Verarbeitung ist wichtig. Immerhin soll der Schulranzen einige Jahre halten. Wenn ein geliebter Schulranzen vorzeitig auseinander fällt, ist dies bei den horrenden Preisen sehr ärgerlich. Leider lässt sich dies schlecht im vor hinein sagen, es ist jedoch sicherlich lohnenswert beim Kauf ein Auge auf die Nähte und vor allem die Reißverschlüsse des Ranzens zu behalten.

Ausstattung

Nicht ganz so wichtig, aber auch nicht uninteressant ist die zusätzliche Ausstattung, die beim Schulranzen enthalten ist. So sind bei den meisten Sets von Scout entsprechende Turnbeutel und Schlampermäppchen enthalten.

Design

Außerdem sollte der Ranzen dem Kind gefallen, immerhin muss es damit gern zur Schule gehen. Es ist auch wichtig zu bedenken, dass auffällige Muster und Motive kurzfristigen Trends unterworfen sind, das Schulkind aber langfristig Gefallen an dem Schulranzen finden sollte. Deshalb ist es wichtig, dass der Look auf längere Zeit akzeptabel ist. Immerhin soll der neue Schulranzen wohl meistens nicht nach einem Jahr erneuert werden müssen.

Preis

Ein letzter Faktor ist natürlich auch der Preis. Gute Schulranzen lassen sich ihre Qualität und Entwicklung selbstverständlich dementsprechend bezahlen, immerhin werden die meisten Ranzen in Handarbeit zusammengesetzt.

Die meisten Hersteller geben von sich aus deshalb eher selten Rabatte, außer vielleicht es werden neue Modelle herausgegeben. Nichtsdestotrotz lässt sich dagegen im Einzelhandel oder bei gebrauchten Ranzen auf Ebay oder bei Flohmärkten einiges an Nachlass erzielen. Weitere Überlegungen zu dieser Fragestellung: Wo man Schulranzen günstig kaufen kann

Fazit

Als wichtigste Transportutensil für Schulkinder ist der optimale Ranzen von entscheidender Wichtigkeit. An ihm sollte man stets große Ansprüche setzten, wie Design, Preis, Sicherheit, Tragekomfort und einige mehr.

Es lässt sich abschließend sicherlich sagen, dass sich es sich lohnt ein Auge auf die Auswahl des richtigen Tornisters zu legen, um später keine Überraschungen zu erleben.

(Für die Aktualität der angezeigten Preise wird nicht gehaftet. | Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)